Aktuelle Nachrichten

27.03.2015

bvvp Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention (Präventionsgesetz – PrävG) Immer mehr Menschen in Deutschland benötigen eine psychotherapeutische Behandlung. Die zunehmende Anzahl von Krankschreibungen sowie von Frühberentungen aufgrund psychischer Erkrankungen führen nicht nur zu individuellem Leid der Betroffenen und der Angehörigen, sondern auch zu immer höheren volkswirtschaftlichen Schäden. Zudem spielen psychische Faktoren auch im Umgang mit somatischen Erkrankungen eine wichtige Rolle...

23.03.2015

Einladung zum 7. bundesweiten PiA-Politik-Treffen "Anforderungen an die basale Direktausbildung aus PiA-Sicht"
23.03.2015, 9:30-17:30 in Berlin

Newsletter

bvvp-online-Newsletter 03/15

für Mitglieder der 17 Regionalverbände des bvvp

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

hier ist der neue bvvp-online-Newsletter Nr. 3/15.

bvvp-Pressemitteilung: Neuer Vorstand des Bundesverbandes der Vertragspsychotherapeuten (bvvp) für 2 Jahre gewählt – der Generationswechsel geht weiter

Der neue bvvp Bundesvorstand (von links nach rechts): Dr. med. Michael Brandt, Schatzmeister; Dr. med. Erika Goez-Erdmann, Beisitzerin; Dipl.-Psych. Ulrike Böker, 2. stellv. Vorsitzende; Ariadne Sartorius, KJP, Beisitzerin; Dr. med. Martin Kremser, Vorsitzender; Martin Klett, KJP, 1. stellv. Vorsitzender; Dipl.-Psych. Jürgen Doebert, koopt. Vorstandmitglied; Dipl.-Psych. Tilo Silwedel, Schriftführer; Angelika Haun, koopt. Vorstandsmitglied. Es fehlen: Norbert Bowe, koopt. Vorstandsmitglied; Dr. phil. Dipl. Psych. Frank Roland Deister, koopt. Vorstandsmitglied; Dipl.-Psych. Yvo Kühn, koopt. Vorstandsmitglied.

Im Rahmen der bvvp-Delegiertenversammlung wurde am 7.3.2015 in Fulda ein neuer Vorstand gewählt. Der bvvp vertritt insgesamt ca. 4300 Psychotherapeuten aller drei Grundberufe und aller zugelassen Psychotherapieverfahren. Die 60 Delegierten aus den selbständigen Landesverbänden bestätigten Dr. Martin Kremser als 1. Vorsitzenden, Martin Klett als 1.stellvertretenden Vorsitzenden, Tilo Silwedel als Schriftführer sowie Ariadne Sartorius und Dr. Erika Goez-Erdmann als Beisitzerinnen in ihren Ämtern. Neu in den Vorstand wurde Ulrike Böker als 2. stellvertretende Vorsitzende gewählt. Sie rückt damit an die Stelle des langjährigen Vorstandsmitglieds Jürgen Doebert, der auch weiterhin als kooptiertes Vorstandsmitglied zur Verfügung steht...weiterlesen

bvvp-Pressemitteilung: bvvp reicht Aufsichtsbeschwerde beim BMG ein - Psychotherapeuten fordern gesetzlichen Schutz im Versorgungsstärkungsgesetz. Die Geduld der Psychotherapeuten ist zu Ende

Seit 8 Monaten ist der vom Erweiterten Bewertungsausschuss festgesetzte Termin zur Überprüfung der angemessenen Vergütung antragspflichtiger psychotherapeutischer Leistungen verstrichen. Nun hat der bvvp in Absprache mit der DPtV und der VAKJP als Sofortmaßnahme eine Aufsichtsbeschwerde beim Bundesministerium für Gesundheit eingereicht.

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) muss im Bewertungsausschuss, dem für die Überprüfung zuständigen Gremium aus Krankenkassen und KBV, auch ihre über 20.000 Ärztlichen und Psychologischen Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten vertreten. Das hat sie getan, indem sie den Erweiterten Bewertungsausschuss anrief, um die Umsetzung der Bundessozialgerichts-Rechtsprechung durchzusetzen. Die Folge war...weiterlesen

bvvp-online-Newsletter 02/15

für Mitglieder der 17 Regionalverbände des bvvp

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

hier ist der neue bvvp-online-Newsletter Nr. 2/15.

Wie Sie sich erinnern, gab es im letzten Jahr ja die große Psycho-Demonstration in Berlin, um auf unsere Honorarsituation und die unrechtmäßige Untätigkeit des Bewertungsausschusses aufmerksam zu machen. Kaum zu glauben, aber bisher ist immer noch nichts geschehen – natürlich aus durchsichtigen Gründen. Die KVen, und in der zeitlichen Folge auch die Kassen, wollen das Geld einsparen und sind sich daher einig, einfach lieber nicht dran zu rühren, es möglichst auszusitzen oder wenigstens Wege zu finden, alles herunterzurechnen.

Wir haben jetzt eine Aufsichtsbeschwerde an den Bundesgesundheitsminister Gröhe gerichtet, flankiert mit einer Pressemeldung zusammen mit DPtV und VAKJ...weiterlesen

12.02.2015

Gemeinsame Pressemitteilung von VAKJP, DPtV und bvvp: "Psychotherapeuten: Jetzt rechnen wir selbst!"

bvvp-Info zum Honorarrechner

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ebenfalls hier in der Homepage finden Sie den „Honorarrechner“ des Kollegen Roland Hartmann, der ziemlich exakt nach BSG-Vorgabe ausrechnet, was eine Durchschnittspraxis bzw. nach Eingabe der entsprechenden Daten die eigene Praxis an Nachvergütung im Rahmen der Überprüfung unserer angemessenen Vergütung zu erwarten hat...

12.02.2015

bvvp-Pressmitteilung: Psychotherapeut in Ausbeutung

Nach einem Gerichtsurteil in Köln hat ein Psychotherapeut in Ausbildung (PiA) keinen Anspruch auf Vergütung!

„Psychotherapeut in Ausbeutung“ nennen die PiA sich inzwischen. Und das, obwohl sie bereits ein Diplom oder Master in Psychologie bzw. für die Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten in Pädagogik vorweisen und die im Studium erworbenen Kenntnisse anwenden und einbringen.

Über 15 Jahre nach dem Psychotherapeutengesetz ist die arbeitsrechtliche Situation von Ausbildungskandidaten nach wie vor ungeregelt...weiterlesen