Aktuell

 bvvp-Hamburg

 Vorstand

 Mitglied werden

 Termine

 Vereinssatzung

 Dienstleistung

 Mitgliederbereich

 PiA

 AiW

 Kontakt

 

Termine 

12. PiA-Politik-Treffen am 11.09.2017 in...
Info & Anmeldungen: info@piapolitik.de // www.piapolitik.deAn- und Abmelden der Mailing-Liste: piapolitik.de/kontakt ...weiterlesen
Termine der öffentlichen Vorstandssitzungen des...
Bei Interesse melden Sie sich bei unserer Geschäftsstelle per E-Mail ( bvvp-Hamburg@bvvp.de Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss ...weiterlesen

bvvp-Hamburg: Wer wir sind

Der bvvp-Hamburg ist als integrativer Berufsverband der einzige, der die Interessen aller psychotherapeutischen Berufsgruppen (rztliche Psychotherapeuten, Psychiater, Fachrzte fr psychosomatische Medizin, Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten) mit allen sozialrechtlich anerkannten Therapieverfahren (analytische Psychotherapie, tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie und Verhaltenstherapie) gleichermaen und engagiert vertritt.
Im Vorstand des bvvp-Hamburg sind rzte wie Psychologen, Therapeuten fr Erwachsene wie KJP und alle drei in der Richtlinienpsychotherapie zugelassenen Verfahren vertreten. Mitglieder des Vorstands des bvvp-Hamburg arbeiten in den Gremien der KV ebenso wie in der rzte- und der Psychotherapeutenkammer mit.

PM - Proteste der Psychotherapeuten erfolgreich - Aufwertung von Sprechstunde und Akutbehandlung!!!!

In seiner Sitzung am 21.06.2017 hat der Bewertungsausschuss seinen Beschluss vom 29.3.2017 zur Vergütung der neuen Leistungen korrigiert. Im Folgenden finden Sie die Pressemitteilung der drei Koalitionsverbände auf Bundesebene.

Damit werden die neuen Leistungen nun in gleicher Höhe vergütet wie die genehmigungspflichtige Psychotherapie und erhalten auch einen Strukturzuschlag in gleicher Höhe.

Wir hatten in den letzten Erläuterungen zum Honorarbescheid dazu aufgefordert, die Pauschalen zur Förderung der fachärztlichen Grundversorgung (PFG, 22216/23216 und 22218/23218) bei den neuen Leistungen händisch in Ihrem Abrechnungsprogramm hinzuzufügen. Diese Empfehlung erübrigt sich nun, denn die Psychotherapeutische Sprechstunde wurde von der KO-Liste für die PFG genommen. Somit wird die PFG bei entsprechenden Patienten in den meisten KVen automatisch hinzugefügt. In KVen, in denen das nicht automatisch passiert, erkundigen Sie sich bitte bei Ihrem Landesvorstand, wie die genaue Handhabung nun erfolgen soll.

Für die Akutbehandlung sehen wir auch auf dem Klageweg hingegen keine Erfolgschancen für die PFG.

Auch wenn das Ergebnis weiterhin nicht unserer Vorstellung von einer wirklich angemessenen Vergütung entspricht, ist es doch eine kleine Verbesserung. Wir warten nun auf das BSG.

Die Pressemitteilung von bvvp - DPtV - VAKJP


Mitteilung der KBV



Neue PTV-Formulare: Ausfüllhilfe der KBV

Die Ausfüllhilfe der Kassenärztlichen Bundesvereinigung finden Sie


HIER

Gemeinsame Presseerklärung von bvvp, DPtV und VAKJP: Sprechstunde und Akutversorgung sinnvoll, aber unterfinanziert 

Erneute Behinderung der Psychotherapeutischen Versorgung

 

...weiterlesen

 

Bundesdelegiertenversammlung hat bvvp Bundesvorstand neu gewählt

 

2017_Vorstand_bvvp__1490966524.png

Von links nach rechts:

Lisa Störmann-Gaede, Ulrike Böker, Erika Goez-Erdmann, Michael Brandt, Martin Klett, Tilo Silwedel, Ariadne Sartorius

 

Der bvvp Bundesverband hat auf seiner Bundesdelegiertenversammlung am 25.03.2017, den Vorstand auf Bundesebene neu gewählt.

Der bisherige erste Vorsitzende, Dr. med. Martin Kremser, stellte sich nicht mehr zur Wahl. Sein Verdienst war neben den zahlreichen berufspolitischen Aktivitäten vor allem die Einführung neuer Arbeitsgruppen und Diskussionsforen, die den Austausch zwischen den Regionalverbänden untereinander und zur Bundesebene intensivierten. Unter seiner Führung gelang dem Verband ein gewaltiger Zuwachs auf inzwischen über 5100 Mitglieder.

Als neue Vorsitzende wurde die Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie, Zusatzbezeichnung Psychotherapie, Dr. med. Erika Goez-Erdmann einstimmig gewählt, die auch schon in den letzten Jahren im Bundesvorstand mitgearbeitet hat. Frau Goez-Erdmann ist sowohl in der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe als auch in der Ärztekammer Westfalen-Lippe engagiert und verfügt über breite Erfahrungen sowohl in der Sozialpsychiatrie als auch im Berufsfeld der ambulanten Psychotherapie. Gemäß der Philosophie des bvvp, der sich als integrativer Verband aller an der vertragsärztlich-psychotherapeutischen Versorgung Beteiligten versteht, wird sie zusammen mit Dipl.-Psych. Ulrike Böker als Psychologischer Psychotherapeutin und Martin Klett als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut den dreiköpfigen geschäftsführenden Vorstand bilden.

Darüber hinaus wurden Dipl.-Psych. Tilo Silwedel als Schriftführer, Dr. med. Michael Brandt als Schatzmeister, die Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Ariadne Sartorius und Dr. med. Elisabeth Störmann-Gaede als Beisitzerinnen gewählt.
 
Von links nach rechts: Lisa Störmann-Gaede, Ulrike Böker, Erika Goez-Erdmann, Michael Brandt, Martin Klett, Tilo Silwedel, Ariadne Sartorius

Hinzu kommt die Unterstützung durch die kooptierten Mitglieder des Bundesvorstands: den Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie Norbert Bowe, Dipl.-Psych. Jürgen Doebert, die Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Angelika Haun, Dipl.-Psych. Eva-Maria Schweitzer-Köhn, Dipl. Psych. Yvo Kühn, Dipl.-Psych. Rainer Cebulla, Dr. Dipl. Psych. Roland Hartmann und Dr. Dipl. Psych. Roland Deister.

Der bvvp ist Dachverband von bisher 17 selbständigen, auf KV-Ebene arbeitenden Landes- und Regionalverbänden, der als größter berufsgruppen- und verfahrensübergreifender Berufsverband die Interessen aller Vertragspsychotherapeuten (sowohl der niedergelassenen Ärzte, der Psychologischen Psychotherapeuten und der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten mit anerkannter tiefenpsychologischer, psychoanalytischer oder verhaltenstherapeutischer Weiterbildung) vertritt. Der bvvp hat zum Ziel, die Gleichbehandlung seiner Mitglieder auch in den Organisationsstrukturen der ärztlichen Selbstverwaltung und in der Praxisausübung durchzusetzen. Er strebt außerdem danach, die Wirtschaftlichkeit der psychotherapeutischen Praxen zu verbessern, die Qualität der Versorgung zu sichern und die Vielfalt der Praxisstrukturen zu erhalten und zu fördern.

Der bvvp hat daher in der Vergangenheit zu allen wichtigen berufspolitischen Themen Stellung bezogen. Hierfür wird sich auch der neue Vorstand engagiert einsetzen.

Fulda, 25.3.2017

Seite: 1 2 3 4 5
Login

 

bvvp

g@bvvp

Impressum

Datenschutz