Die Herbsttagung des bvvp fand dieses Jahr vom 18.-20.10.2007 in Dresden statt.
Im Rahmen einer der Herbsttagung angeschlossenen
Öffentlichen Veranstaltung zum Thema

FÜR    EINE     PSYCHOTHERAPIE     MIT     ZUKUNFT
    -  integrativ  –  gesellschaftsbezogen  –  patientengerecht  –  angemessen honoriert

konnten etwa 120 Psychotherapeuten die Vorträge und anschließende Diskussion mit den Gästen, Herrn Dr. Heckemann, 1. Vorsitzender der KV Sachsen, Frau MDB Michalk, Mitglied des Gesundheitsausschusses, CDU, und Frau Paul, AOK Sachsen und Rechtsanwalt Immen verfolgen.

Die Vorträge waren im einzelnen: (PDF-Dateien)

1. B. Clever - Zur Geschichte psychotherapeutischer Versorgung und der Beitrag des bvvp –  eine Chronologie

2. N. Bowe - Klagen statt Jammern

3. M. Korte - Anpassung oder Autonomie, Welche Aufgabe hat die Psychotherapie in der Zukunft?

Die Delegiertenversammlung des bvvp verabschiedete eine Resolution, die sich gegen die Missstände in der psychotherapeutischen Versorgung speziell in Sachsen wendet und einige Aspekte der Diskussion der öffentlichen Veranstaltung hervorhebt.

Der bvvp-Bundesvorstand dankt den Gastgebern, dem sächsischen Landesverband des bvvp, für die angenehme Ausrichtung der Veranstaltung