GK II* an Psychotherapeuten:

Teilnahme am Praxis-Panel des Zentralinstituts (ZiPP)

Sehr geehrte/r Kollege/in,

mit einer Empfehlung und Bitte wenden wir – die über 30 Psychotherapeuten­verbände des GK II* – uns an Sie: In diesen Tagen erhalten Sie ein Schreiben des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung (ZI), in dem Sie um Teilnahme am ZI-Praxis-Panel (ZiPP) gebeten werden. Bitte nehmen Sie an der Studie teil, indem Sie die beigefügten Erhebungsunterlagen ausfüllen.

Die Berufs- und Fachverbände der Psychotherapeut/inn/en befürworten das Vorhaben, weil

  • mit dem ZiPP eine belastbare Datenbasis für Honorarverhandlungen geschaffen werden kann und
  • eine aktualisierte Datenbasis für die angestrebte Neukalkulation des EBM erforderlich ist, auf deren Grundlage auch Vergütungsdefizite im Bereich der Psychotherapie ggf. korrigiert werden können.

Wichtig ist auch dabei, sich nicht auf Daten der Krankenkassen zu verlassen. Das Zentralinstitut führt deshalb – im Auftrag aller 17 Kassenärztlichen Vereinigungen und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung – die bundesweit größte Befragung zur Kosten- und Versorgungsstruktur in Praxen durch.

Wir haben uns versichern können, dass das methodische Vorgehen geeignet ist, ein objektives Bild der vertragsärztlichen Situation zu schaffen. Entscheidend ist jedoch dabei eine hinreichend breite Beteiligung, um repräsentative Aussagen machen zu können.

Im Jahr 2010 haben aus unserer Fachgruppe 531 Ärzte und Psychotherapeuten teilgenommen. Dies ist ein guter Erfolg. In der Erhebung des Jahres 2011 werden diese Praxen erneut angeschrieben und gebeten, Ihre Angaben zu aktualisieren. Nicht alle werden Ihre Teilnahme fortsetzen können. Damit aber unsere Fachgruppe auch zukünftig im ZiPP ausreichend repräsentiert ist, werden in der Erhebung des Jahres 2011 weitere Praxen angeschrieben.

Deshalb möchten wir Sie bitten: Nutzen Sie die Möglichkeit, die diese Befragung bietet, und nehmen Sie teil. Die Zeit, die Sie in den Fragebogen investieren, ist eine Investition in eine belastbare Datenbasis für künftige Honorarauseinandersetzungen.

Das Zentralinstitut führt umfangreiche Maßnahmen zum Schutz Ihrer Daten durch. Die Auswertung der Daten erfolgt anonym, die Praxen sind für das ZI nicht identifizierbar.

Detaillierte Informationen zum ZiPP finden Sie auf der Internetseite www.zi-pp.de http://www.zi-pp.de/ . Für alle Fragen rund um die Erhebung hat das ZI eine anonyme ZiPP-Hotline unter der Telefonnummer 030 4005-2444 eingerichtet.

Auch bei den Berufs- und Fachverbänden der Psychotherapeut/inn/en können Sie sich gern beraten lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Eva-Maria Schweitzer-Köhn, Vorsitzende des VPP im BDP, für die derzeit geschäftsführenden Verbände VPP im BDP und VAKJP

*Anmerkung: Der bvvp ist Mitglied des GKII, einem Zusammenschluss und Austauschgremium von über 30 Psychotherapieverbänden.